Veranstaltungsdetail

14. iMedia - Einfach machen! Making und Coding in der Schule

1828200101
Findet statt

Beschreibung

Die iMedia wird im Auftrag des Bildungsministeriums vom Pädagogischen Landesinstitut für Lehrkräfte aller Schularten durchgeführt und findet alljährlich dienstags vor Pfingsten im Gymnasium Theresianum in Mainz statt. Sie ist nicht nur die größte zentrale Fortbildungsveranstaltung zum Lehren und Lernen mit digitalen Medien in Rheinland-Pfalz, sondern gilt auch bundesweit als beispielhaft.

Die iMedia versteht sich als Forum für den praxisorientierten Austausch und möchte wichtige Impulse setzen. Die Beschäftigung mit dem Lernen mit und über digitale Medien verfolgt dabei das Ziel, zur Erhöhung der Qualität und Effizienz von Bildungsprozessen beizutragen.

„Making“ und „Coding“
Im Zuge der breiten öffentlichen Diskussion um die Bildung in der Digitalen Welt werden für den Bildungsbereich Schule verstärkt neue Ideen und Konzepte diskutiert, so auch „Making“ und „Coding“. Aber was ist das?

Beim Making geht es darum, neu an Aufgaben- und Problemstellungen heranzugehen und dabei kreative Gestaltungsmöglichkeiten zu entwickeln. Traditionelle und digitale Herangehensweisen werden miteinander verknüpft, wobei das Arbeiten im Team und der Austausch in einer Community eine große Rolle spielt. Es können die erstaunlichsten Objekte und Prozesse dabei entstehen!

Coding wird oft kontrovers diskutiert, das Thema Programmieren und Modellieren löst mitunter Unsicherheit aus, da man es im Rahmen der Informatik bzw. Informatischen Bildung verortet sieht, wo unzweifelhaft fundiertes Fachwissen und spezielle Kompetenzen benötigt werden. Doch Coding beinhaltet auch den spielerischen und experimentellen Zugang, bei dem es auf Neugier und Experimentierfreude ankommt – wie auch beim Making. Es gibt vielfältige Angebote, die ohne spezielle Vorkenntnisse wahrgenommen werden können. Ein gewisses Grundverständnis und Freude am Umgang mit dem Computer sind oft hinreichend, um in die spannenden Welten des Programmierens einzusteigen! Der erste spielerische Einstieg ist auch ganz ohne Technik möglich…doch lassen Sie sich überraschen!

Neben vielen bewährten, von Ihnen immer wieder nachgefragten Themen werden im Rahmen der iMedia 2018 spannende Konzepte des Making und Coding präsentiert, und natürlich laden wir in einem „Maker Space“ auch zum Ausprobieren und Mitmachen ein!

Neben den rund 120 Infoshops zu innovativen Konzepten und erprobten Praxisbausteinen für ein medienintegrierendes Lehren und Lernen rundet eine inhaltlich breit gefächerte Ausstellung von Bildungspartnern und Institutionen das Angebot ab.

Was sind Infoshops?
Das Konzept der iMedia hat zum Ziel, Lehrerinnen und Lehrer für die Arbeit mit digitalen Medien zu gewinnen, zu sensibilisieren und erfahrenen Lehrkräften eine Austauschmöglichkeit anzubieten. Sie möchte also möglichst vielfältige Themen- und Beratungsangebote berücksichtigen. Das Konzept sieht nicht vor, im Rahmen der iMedia vertiefend zu arbeiten, sondern Akzente zu setzen, Neugier zu wecken und auf Fortbildungs- und Beratungsangebote aufmerksam zu machen, die beim PL und seinen Kooperationspartnern vorgehalten werden. Deshalb sprechen wir von Infoshops und nicht von Workshops.
Ein Ausstellungs- und Beratungsangebot rundet die iMedia ab.
Sie ist damit einzigartig in Rheinland-Pfalz und gewinnt auch über die Landesgrenzen hinaus zunehmend an Bedeutung.

ACHTUNG: Die iMedia 2018 findet am Ausweichstandort des Theresianums, Hechtsheimer Straße 2 in 55131 Mainz (ehemaliges IBM-Gelände, Gebäude 20), statt!

Weitere Informationen unter: www.imedia.bildung-rp.de

Berufsbildende Schule Förderschule Grundschule Gymnasium Integrierte Gesamtschule Realschule plus
Digitalisierung und Medien
nein

Organisation

Fortbildung
Mainz
Tagung
Privates Theresianum-Gymnasium
Gebäude 20
Hechtsheimer Straße 2
55131 Mainz
15.05.2018 - 15.05.2018   09:30 - 16:30

Module für alle Teilnehmer

Das zentrale Forum zur Digitalen Bildung in Rheinland-Pfalz

Die iMedia versteht sich als Forum für den praxisorientierten Austausch und möchte wichtige Impulse setzen. Zentrale wissenschaftliche Impulse und eine Vielzahl von Infoshops im Verlauf des Tages möchten dazu beitragen, die Potenziale digitaler Medien für ein innovatives und motivierendes, differenzierendes und inklusives Lehren und Lernen zu erkunden. Die Beschäftigung mit dem Lernen mit und über digitale Medien verfolgt dabei das Ziel, zur Erhöhung der Qualität und Effizienz von Bildungsprozessen beizutragen. Neben den Infoshops zu innovativen Konzepten und erprobten Praxisbausteinen für ein medienintegrierendes Lehren und Lernen rundet eine inhaltlich breit gefächerte Ausstellung zum jeweiligen Leitthema das Angebot ab.

Dozenten: Shirine Abu-Laila, Isabelle Angelberger, Sarah Barth, Katja Batzler, Dr. Christina Bauer, Heiko Baumann, Lars Becker, Markus Bender, Boris Bockelmann, Dirk Boehmer, Ruth Bogensperger, Christoph Braun, Eva Braun-Schmidt, Silvia Casado Schneider, Nils Raymond Daigger, Mario DiCarlo, Joachim Dieterich, Michael Teodor Dziubany, Andreas Eger, Dr. Martin Fislake, Nils Fitting, Frank Fladt, Katharina Franke, Bernd Fröhlich, Prof. Dr. Klaus-Uwe Gollmer, Claudia Gomez Tutor, Timo Göth, Christian Gottas, Steffen Griesinger, Daniel Groß, Dirk Groß, Sebastian Gutknecht, Anatol Hahn, Judith Hartig, Jens Heinroth, Harald Hemm, Prof. Dr. rer. nat. Sascha Henninger, Sophie Hink, Birgit Hock, Carsten Hoffmann, Markus Horn, Prof. Dr. Gabriele Hornung, Harald Jacob, Dominik Jentes, Heiko Jochum, Sebastian Kapp, Axel Karger, Dr. Rainer Kempf, Stefanie Kindler, Kristine Klaeger, Tobias Klag, Christian Kleinhanß, Andreas Ludwig Klensch, Andrea Knittweis, Sandro Kreten, Ralf Kröfges, Matthias Kuhn, Prof. Dr. Jochen Kuhn, Birgit Andrea Lachner, Christian Lauer, Jan Lauerer, Sandra Lentz, Michael Lenz, Michaela Maier, Matthias Marx, Katja Mayer, Percy Merkelbach, Dr. Oliver Meyer, Johannes Miethner, Christine Mohr, Markus Neubauer, Carola Nieß, Steffen Palme, Ulf Panten, Philipp Brandenburger, Christina Rauch, Constanze Reder, John Rees, Martin Reinke, Katalin Retterath, Sebastian Rieß, Marcel Roder, Pia Schäfer, Dr. Hanno Karl Friedrich Schauer, Mandy Schiefner-Rohs, Holger Schmidt, Uta Schmitt, Margrit Scholl, Norbert Schröder, Dr. Olaf Selg, Dr. Siegmar Bast, Jürgen Sleegers, Heiko Staub, Barbara Steinhöfel, Florian Stolz, Michael Teuffer, Dr. Christoph Thyssen, Thomas Treitges, Prof. Dr. Roland Ulber, Barbara Wachter, Eva Wahlen, Jun.-Prof. Dr. Felix Walker, Jeanine Wein, Stephan Wöckel, Ursi Zeilinger, Daniel Zils, Karin Zimmer, Guido Burger, Sebastian Connette, Guido Dartmann, Michael Detzler, Steffen Heßler, Tanja Kaiser, Julia Kaltenbacher, Jessica Koch, Fabian Kögel, Dr. Mathias König, Dr. Wolfgang König, Dr. Alexander Lehmann, Prof. Dr. Michaela Maier, Prof. Dr. Oliver Mauroner, Miriam Mentz, Dr. Marlis Minnich, Prof. Dr. Sven Pagel, Dr. Dennis Prechtaler, Kerstin Reese, Nikos Seele, Christoph Stiller, Norbert Wehn, Daniel Zacharias, Vera Zielke-Ritter, Niklas Radschikowsky, Simone Kohl, Gregory Grund, Peter Müller, Walter J. Bucher, Kerstin Tremmel, Petra Bendel

15.05.2018, 09:30 - 16:30 Uhr

Privates Theresianum-Gymnasium Mainz
Oberer Laubenheimer Weg 58
55131 Mainz

Module zur Auswahl aus Block 1

Ich nehme den kostenfreien Bustransfer nicht in Anspruch. Mir ist bewusst, dass Reisekosten nach dem Landesreisekostengesetz nur für Anschlussfahrten zu den Bussen erstattet werden, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem eigenen PKW erfolgen müssen

15.05.2018, 09:30 - 16:30 Uhr

Privates Theresianum-Gymnasium Mainz
Oberer Laubenheimer Weg 58
55131 Mainz

07:00 Uhr Daun, Michael-Reinecke-Platz - 07:40 Uhr Mayen, Viehmarkt-Platz (neben Lidl), Polcher Straße

15.05.2018, 09:30 - 16:30 Uhr

Privates Theresianum-Gymnasium Mainz
Oberer Laubenheimer Weg 58
55131 Mainz

06:45 Uhr Trier, Medienzentrum Zurmaiener Straße 114 - 07:50 Uhr Simmern, Parkplatz am Kreisel (Gemünden.Str./Holzbacher Str.)

15.05.2018, 09:30 - 16:30 Uhr

Privates Theresianum-Gymnasium Mainz
Oberer Laubenheimer Weg 58
55131 Mainz

07:00 Uhr Altenkirchen, Busbahnhof am Schulzentrum - 07:20 Uhr Hachenburg, Grundschule, Leipziger Straße 10 - 07:45 Uhr Westerburg, Schulzentrum, Busstraße

15.05.2018, 09:30 - 16:30 Uhr

Privates Theresianum-Gymnasium Mainz
Oberer Laubenheimer Weg 58
55131 Mainz

07:00 Uhr Neuwied, Kreisbildstelle, Kinzigschule, Beverwijker Ring 5 - 07:40 Uhr Montabaur, Kreishaus, Koblenzer Straße

15.05.2018, 09:30 - 16:30 Uhr

Privates Theresianum-Gymnasium Mainz
Oberer Laubenheimer Weg 58
55131 Mainz

07:15 Uhr Koblenz, Stadion Oberwerth, P+R Parkplatz - 07:35 Uhr Boppard/Buchholz, Buchholz, Parkplatz am Tenniszentrum

15.05.2018, 09:30 - 16:30 Uhr

Privates Theresianum-Gymnasium Mainz
Oberer Laubenheimer Weg 58
55131 Mainz

06:45 Uhr Zweibrücken, Festhalle, Saarlandstraße - 07:45 Uhr Kaiserslautern, Messeplatz - 08:15 Uhr Kirchheimbolanden, Kreisverwaltung, Uhlandstraße

15.05.2018, 09:30 - 16:30 Uhr

Privates Theresianum-Gymnasium Mainz
Oberer Laubenheimer Weg 58
55131 Mainz

07:30 Uhr Landau, Neuer Messeplatz - 08:15 Uhr Alzey, Kreisel L406/Galgenwiesenweg (Höhe Lidl)

15.05.2018, 09:30 - 16:30 Uhr

Privates Theresianum-Gymnasium Mainz
Oberer Laubenheimer Weg 58
55131 Mainz

06:45 Uhr Neustadt a.d.W., Bahnhofsvorplatz - 07:15 Uhr Bad Dürkheim, Parkplatz Wurstmarktgelände (Saline) - 07:45 Uhr Ludwigshafen, Haupteingang Südweststadion

15.05.2018, 09:30 - 16:30 Uhr

Privates Theresianum-Gymnasium Mainz
Oberer Laubenheimer Weg 58
55131 Mainz

07:25 Uhr Germersheim, Stadthalle, Theobaldstraße - 07:45 Uhr Speyer, PL, Butenschönstraße 2 - 08:20 Uhr Worms, Stadionparkplatz, Alzeyer Straße

15.05.2018, 09:30 - 16:30 Uhr

Privates Theresianum-Gymnasium Mainz
Oberer Laubenheimer Weg 58
55131 Mainz

Anmeldung

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
14.05.2018