Veranstaltungsdetail

Sprachsensibler Unterricht mit Flüchtlingskindern in der Sekundarstufe

18i402601
Findet Statt

Beschreibung

Auch, aber nicht nur durch die geflüchteten Schülerinnen und Schüler, die in den letzten Jahren zu uns gekommen sind, befinden sich immer mehr nichtdeutschsprachige Kinder in unseren Klassen und stellen Lehrerinnen und Lehrer vor neue Herausforderungen: Wie können wir diesen Kindern in unserem Unterricht gerecht werden?
Die Fortbildung richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer aller Fächer und will Hinweise geben für einen sprachsensiblen Fachunterricht. Nach einführenden Informationen zu kultureller Diversität und zur Diagnose von Zielsprachenkompetenz werden im Folgenden schwerpunktmäßig Fragen im Mittelpunkt stehen, die für den eigenen Unterricht konkret relevant sind: Wieviel Sprache steckt eigentlich in meinem Unterricht? Wo liegen sprachliche Schwierigkeiten für meine Schülerinnen und Schüler? Wie kann ich meinen Unterricht gestalten, um einerseits einen Nachteilsausgleich zu gewähren, andererseits das Sprachenlernen zu unterstützen? Ziel ist es, gemeinsam Lernmaterialien für die einzelnen Fächer zu erarbeiten.
Die Fortbildung richtet sich vor allem an Kolleginnen und Kollegen aus Gymnasien und IGSen, ist aber auch offen für Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus anderen weiterführenden Schularten.

Lehrerinnen und Lehrer
Berufsbildende Schule Gymnasium Integrierte Gesamtschule Realschule plus
Sonstige
Deutsch; Sek I; Sek II; alle Fächer
nein

Organisation

Fortbildung
Bernadette Appel, Anne Juliane Appel
ILF - Institut für Lehrerfort- und -weiterbildung , Saarstraße 1, 55122 Mainz
Mainz
Tagung (eintägig)
Dr. Jürgen Kost
Erbacher Hof, Bildungszentrum d. Diözese Mainz
Grebenstraße 24-26
55116 Mainz
22.10.2018
09:30 - 17:00

Anmeldung

Institut für Lehrerfort- und -weiterbildung Mainz
landesweit