Veranstaltungsdetail

Das Funktionale Paradigma mit Haskell

1817700901
Abgeschlossen

Beschreibung

Zielgruppe:
Die Fortbildung richtet sich an gymnasiale Informatiklehrkräfte, die sich im Leistungskurs Informatik mit dem Funktionalen Paradigma näher beschäftigen möchten.
Voraussetzungen:
Das Funktionale Paradigma ist sehr von der Mathematik durchdrungen. Insofern sollten Teilnehmerinnen und Teilnehmer Interesse und Freude an formalen Argumentationen, streng mathematischer Notation und einen Bezug zur Ästhetik der knappen Eleganz rekursiv formulierter Algorithmen haben.
Spezielle Kenntnisse in einer rein funktionalen Programmiersprache sind nicht notwendig. Um Bezüge zu anderen Programmierparadigmen herstellen zu können, sind Kenntnisse in einer objektorientierten oder einer deklarativen oder einer imperativen Programmiersprache hilfreich.

Wer den eigenen Laptop mitbringen möchte, ist gerne eingeladen, das zu tun. Dann wäre es von Nutzen, wenn Sie den Glasgow Haskell Compiler (ghc) und die dazugehörige Entwicklungsumgebung schon auf Ihrem Rechner installiert hätten. (https://www.haskell.org/)
Ziele:
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen in die Lage versetzt werden, mit einem Informatik-Leistungskurs das Thema bearbeiten zu können. Dazu gehören unter anderem
- die Beherrschung der grundlegenden Syntax von Haskell, einer rein funktionalen Sprache,
- das Wissen, wie man rekursive Algorithmen entwirft,
- und welche funktionalen Idiome welchen imperativen Strukturen zugeordnet werden können und
- Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, damit die Teilnehmenden das Thema zu Hause zielgerichtet vertiefen können.
keine Ziele:
- die vollständige Beherrschung von Haskell kann nicht das Ziel der Veranstaltung sein. Dazu reicht die Zeit nicht aus. Aber Anknüpfungspunkte und selbst zu verfolgende Vertiefungsmöglichkeiten werden gegeben.
- formale Beweise zur Korrektheit von Haskell Programmen. Das ist zwar ein wichtiger Aspekt beim Einsatz einer rein funktionalen Sprache, führt aber für diese Fortbildung zu weit.
Literaturempfehlungen:
- Graham Hutton: Programming Haskell, Cambridge University Press
- O'Sullivan, Goerzen und Stewart: Real World Haskell, O'Reilly
- https://www.haskell.org/

Lehrerinnen und Lehrer
Integrierte Gesamtschule Gymnasium Realschule plus
Lehrpläne und Bildungsstandards in den Fächern, Kompetenzorientierung
Informatik
nein

Organisation

Fortbildung
N.N., N.N., Alexander Domay
Speyer
Kurs
Martin Zimnol
Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Standort Speyer
Butenschönstraße 2
67346 Speyer
12.11.2018
09:30 - 17:00
13.11.2018
09:00 - 17:00

Anmeldung

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
regional
15.10.2018