Veranstaltungsdetail

Die Zukunft der sozialen Marktwirtschaft

1813000014
Freigegeben

Beschreibung

Demokratie und Selbstbestimmung, Wohlstand für alle durch (Erwerbs-)Arbeit für alle – so lautet die Formel für das Fortschrittskonzept der Marktwirtschaft seit der Aufklärung. Heute stoßen soziale Sicherungssysteme und politische Handlungsspielräume immer deutlicher an die Grenzen des Geldes, von dem es doch so viel gibt wie nie zuvor. Zwischen der global dominierenden Macht des Geldes und seinem nicht einmal mehr papiernen Schein klafft eine geradezu unglaubliche Lücke.
Heiko Kastner, Autor des Buches „Mythos Marktwirtschaft“, zeigt in seiner ganzheitlichen Analyse die pseudoreligiöse Struktur unseres Geld- und Wirtschaftssystems und die Chancen für eine nachhaltige Geldreform, die einhergeht mit einem grundlegenden Bewusstseinswandel, in dem Empathie und vernetztes Denken Symptomorientierung und scheinbar autonome Rationalität aufheben.
Heiko Kastner, geb.1966, verheiratet, drei Kinder. Nach Studium von Politikwissenschaft, Germanistik und VWL in Mainz und Hamburg freiberuflich in Köln in der Erwachsenenbildung tätig. Seit 2001 Unternehmer im Einzelhandel. Langjähriges Engagement in der Lokalen Agenda 21. Mitinitiator „9,5 Thesen gegen Wachstumszwang und für ein christliches Finanzsystem".

Lehrerinnen und Lehrer
Gymnasium Berufsbildende Schule Realschule plus
Lehrpläne und Bildungsstandards in den Fächern, Kompetenzorientierung
Wirtschaft, Marktwirtschaft, Postwachstum, Postwachstumsökonomie, Wirtschaftswachstum, Sozialkunde, Gesellschaftslehre, Soziale Marktwirtschaft
nein

Organisation

Fortbildung
Heiko Kastner, Hans Allmendinger
Speyer
Tagung
Eva-Maria Glaser
Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Butenschönstraße 2
67346 Speyer
25.10.2018
09:30 - 16:00

Anmeldung

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
landesweit
27.09.2018