Veranstaltungsdetail

Abgesagt! 2. Tagung „Gesellschaftslehre unterrichten "Der Klimawandel - politische, historische und geographische Zugänge"

20EF140202
Ausgefallen

Beschreibung

„Nie waren die globalen Risiken aufgrund des Klimawandels größer. Die Erde erwärmt sich, extreme Wetterlagen und Unwetter nehmen zu, die Meeresspiegel steigen, die Folgen des Klimawandels treten deutlich schneller ein und sind tiefgreifender als vorhergesagt“. (Paul Hawken) Aufgrund der Klimaerwärmung besteht nach Meinung des renommierten Publizisten Paul Hawken die Gefahr, dass wir auf eine Zivilisationskrise unvorstellbaren Ausmaßes zu steuern. In einer aktuellen Umfrage wird von den meisten Europäern der Klimawandel als das wichtigste Probleme unserer Gegenwart genannt.
Die Gefahren der globalen Erderwärmung sind erkannt und die überwiegende Mehrheit der Unternehmen, Politiker und Wissenschaftler bekennen sich zur bevorstehenden Transformation der Gesellschaft und Ökonomie aufgrund der bevorstehenden Energiewende und der damit verbundenen drastischen Reduktion der Kohlendioxidemission. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler kritisieren dagegen auf ihren Freitagsdemonstrationen „Friday of Future“ die Untätigkeit der Politik und die bestehende Abhängigkeit unsere Energieversorgung von den fossilen Brennstoffen.
Vor diesem Hintergrund sollen auf der GL-Tagung ausgewählte Fragen zur Energiewende aufgeworfen, Problemlösungsansätze diskutiert und didaktische und methodische Konzepte vorgestellt werden, wie dieses komplexe Thema im Fach Gesellschaftslehre für SchülerInnen im Unterricht verständlich aufbereitet werden kann.
Durch die fächerübergreifende politikwissenschaftliche, historische und geographische Perspektive soll dem integrativen Ansatz des Fachs Gesellschaftslehre exemplarisch Rechnung getragen werden.
Teilnehmerkreis: Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an Lehrkräfte für Gesellschaftslehre sowie für die gesellschaftswissenschaftlichen Fächer Sozialkunde, Geschichte, Erdkunde.

Die Veranstaltung wird in Kooperation von Deutscher Vereinigung für Politische Bildung (DVPB) und EFWI durchgeführt.

Leitung: EFWI-Direktor Volker Elsenbast; Volker Rith, DVPB.

Lehrerinnen und Lehrer
Lernen, herausforderndes Verhalten
Gesellschaftslehre, gesellschaftswissenschaftlichen Fächer Sozialkunde, Geschichte, Erdkunde
nein

Organisation

Fortbildung
Volker Rith
Landau
Tagung (eintägig)
Volker Elsenbast
EFWI - Protestantisches Bildungszentrum
Butenschoen-Haus
Luitpoldstraße 8
76829 Landau
25.09.2020
09:30 - 17:00

Anmeldung

Erziehungswissenschaftliches Fort- und Weiterbildungsinstitut
landesweit