Veranstaltungsdetail

Schulische Krisenprävention und -intervention als Führungsaufgabe

20Z0210007
Abgeschlossen

Beschreibung


Die Teilnehmenden
- befassen sich mit typischen Dynamiken und Themen, die in Krisen auftreten,
- reflektieren die Gestaltung ihrer Leitungsrolle im Krisenkontext mit besonderem Fokus auf die Zusammenarbeit mit einem Krisenteam,
- können anhand eines Szenarios die Arbeit in einer Krise praktisch simulieren und daraus Schlüsse für die eigene Praxis ableiten,
- gewinnen Sicherheit für ihr Handeln in der nächsten Krise.

Inhalte der Veranstaltung sind
- Arten von Krisen,
- Rollen in Krisen: Schulleitung und Krisenteam,
- Krise als Prozess betrachten und möglichen Verschärfungen der Situation vorbeugen,
- Handlungsleitende Prinzipien in Krisen,
- Ressourcen & Handwerkszeug für den Ernstfall,
- Simulation: Krisendynamik und die eigene Handlungsfähigkeit erleben,
- Rollenbezogene Reflexionen zur Klärung und Unterstützung des Transfers in den Alltag.

Methodisch wird mit
- Inputs aus Theorie und Erfahrung der Referenten,
- Praxisphasen: Simulation des Handelns in Krisen anhand einer szenariobasierten Gruppenarbeit,
- Individuelle Reflexionsphasen zur Festigung und zur Förderung des Transfers in die Anwendungssituation gearbeitet.

Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit Abteilung 3 Schulpsychologie durchgeführt.

Diese Veranstaltung ist gleichzeitig Wahlpflichtveranstaltung für die verpflichtende Fortbildung neuer Schulleiterinnen und Schulleiter.

Schulleitung
Berufsbildende Schule Förderschule Grundschule Gymnasium Integrierte Gesamtschule Realschule plus
Schulleitung
Konfliktprävention Krisenprävention Konfliktsituationen Krisenbewältigung ZfS
nein

Organisation

Fortbildung
Oliver Klauk, Manuel Lillig, Bernd Rieder
Bad Kreuznach
Tagung
Annika Hacklin
Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Steinkaut 3
55543 Bad Kreuznach
13.03.2020
09:30 - 17:00

Anmeldung

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
landesweit
14.02.2020