Veranstaltungsdetail

Geschlechterrollen im Wandel der Zeit

Lebendiges Lernen

1913300003
Ausgefallen

Beschreibung

Das Verhältnis zwischen Mann und Frau hat sich immer wieder gewandelt. Teils auf Grund sich verändernder Lebensumstände wie in Zeiten des Krieges, oder auf Grund von Frauenbewegung und Geschlechterkampf. Dieses Seminar bietet Materialien zum Thema Geschlechterrollen und Methoden aus dem Schauspieltraining, die den Lehrkräften bei der Vermittlung dieses komplexen Themas neue Wege zeigen und mit Hilfe von Übungen aus dem Bereich der Theaterpädagogik neue Zugänge zur Vermittlung von sozialem Handeln und dem Erschließen historischer Dokumente eröffnen.
Improvisationsübungen aktivieren die Schüler und Schülerinnen, weiterführende Übungen aus dem Schauspieltraining können die Jugendlichen aktiv an wichtigen Ereignissen, wie der Rede von Marie Juchacz zum Einführung des Frauenwahlrechts vom 19.02.1919, teilhaben lassen und bieten ihnen einen spielerischen Zugang zu historischen Ereignissen wie diesem. Durch die Methoden des professionellen Schauspieltrainings wird der Lernprozess zu einem multisensorischen Erleben.

Methoden:
• Schauspieltraining
• emotionale Reaktion
• Arbeit mit historischen Textdokumenten
• körperlicher Ausdruck
• multisensorisches Lernen

Referentin: Christine Stahl, freischaffende Schauspielerin und Regisseurin. Dozentin für Stimmbildung, Körpersprache und Präsentationstechnik.

Lehrerinnen und Lehrer Pädagogische Fachkräfte Schulsozialarbeiterinnen und -arbeiter
Gymnasium Förderschule Realschule plus Berufsbildende Schule Integrierte Gesamtschule
Lehrpläne und Bildungsstandards in den Fächern, Kompetenzorientierung
Sozialkunde, Ethik, Deutsch, Religion, Schule ohne Rassismus, Gleichberechtigung, Darstellendes Spiel
nein

Organisation

Fortbildung
Christine Stahl
Bad Kreuznach
Tagung
Eva-Maria Glaser
Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Röntgenstraße 32
55543 Bad Kreuznach
05.11.2019
10:00 - 16:00
Ministerium für Bildung Abt. 4C (MVB-Gebäude), Mittlere Bleiche 26, 55116 Mainz

Anmeldung

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
landesweit
08.10.2019