Veranstaltungsdetail

Sprachmittlung im Fremdsprachenunterricht

- 'cultural mediation", inter- und transkulturelle Kompetenz für europäische Sprachen

1913254020
Findet statt

Beschreibung

Im Mittelpunkt der Veranstaltung werden die aktuellen bildungspolitischen Entwicklungen rund um Sprachmittlung im Fremdsprachenunterricht (vor allem in Bezug auf die Fächer Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch) stehen. In Workshops werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit haben, sich mit Ansätzen der Forschung bezüglich 'cultural mediation', inter- und transkultureller Kompetenz und Sprachmittlungsaufgaben vertraut zu machen sowie eigene Ideen von Aufgaben für die jeweilige Zielgruppe (Sek. I und Sek. II) im Austausch mit den Referenten zu entwickeln.
Die folgenden Abstracts finden Sie auch in den Downloads:
Übersicht der Abstracts zu Keynote-Vorträgen und Workshops

Keynote-Vortrag Anglistik: Frau Dr. Dorothee Kohl-Dietrich, Universität Koblenz-Landau

Sprachmittlung als kulturelle Mediation – sprachenpolitische Entwicklungen und Forschung

Der Vortrag stellt die wachsende Bedeutung von Sprachmittlung als kultureller Mediation heraus und gibt einen Einblick in aktuelle sprachenpolitische Entwicklun-gen zur Modellierung von Sprachmittlungskompetenz. Besonders das Potential von Sprachmittlungsaufgaben im mehrsprachigen Klassenraum zur Förderung pluri-lingualer und kultureller Kompetenzen werden diskutiert. Weiterhin bietet der Vortrag einen Überblick über aktuelle Forschungsergebnisse zur Sprachmittlung. Auf dieser Grundlage werden Rückschlüsse für die Modellbildung und die Aufgabenentwicklung und -bewertung gezogen.
Keynote-Vortrag Romanistik: Frau Dr. Wieland, Humboldt-Universität Berlin

Sprachmittlung im digitalen Zeitalter – zwischen bildungspolitischen Vorgaben, fachdidaktischen Impulsen und Übersetzungsapps

Der Vortrag gibt ein Panorama der aktuellen Entwicklungen zur Schulung der Sprachmittlungskompetenz im Fremdsprachenunterricht. Hierbei werden vor allem die romanischen Sprachen Französisch, Spanisch oder Italienisch in den Blick genommen. Ausgehend von aktuellen bildungspolitischen Vorgaben auf übergeordneter europäischer Ebene aber auch auf landesspezifischer Ebene wird dargestellt, wie Sprachmittlung heute verstanden werden kann und wie diese Forderungen mit aktuellen Umsetzungsvorschlägen für den Unterricht zusammenspielen oder auch noch stark davon abweichen. Der Vortrag wirft einen Blick auf aktuelle Lernaufga-ben und Prüfungsformate zur Sprachmittlung und diskutiert daran Möglichkeiten und Grenzen von Sprachmittlung auch vor dem Hintergrund von Mehrsprachigkeit und digitalen Übersetzungsprogrammen.

Workshop (Anglistik): (Cultural) mediation im Englischunterricht der Klassen 6, 7, 8 (Prof. Dr. Peter Hohwiller)
In dem Workshop wird dieser Leitfrage nachgegangen: Bilden mediation tasks aus gängigen Lehrwerken der Klassen 6 bis 8 Kompetenzmodelle zur Sprachmittlung ab? Und wenn ja: Wird dabei auch cultural mediation beübt? Bei der gemeinsamen Diskussion ausgewählter Mediationsaufgaben sollen dabei auch unterrichtsprak-tische Fragen beantwortet werden: Wie können kulturelle Mediationskompetenzen auch spielerisch geübt werden? Wie sollen sich Lernende sprachlich auf eine Klassenarbeit mit einer Sprachmittlungsaufgabe vorbereiten? Und nicht zuletzt: Woran erkennen Lehrkräfte ‚gute‘ Sprachmittlungsaufgaben?
Workshop (Anglistik): Sprachmittlung als ‚cultural mediation‘ – Sprachmittlungsaufgaben für das 9./ 10. Schuljahr und die Oberstufe (Dr. Dorothee Kohl-Dietrich)

In der fachdidaktischen Forschung wird das hohe Potential von Sprachmittlungsaufgaben im Hinblick auf die Förderung (inter-)kultureller Kompetenz hervorgeho-ben. Der Bedeutung der Sprachmittlung als cultural mediation wird auch im Companion Volume zum gemeinsamen europäischen Referenzrahmen Rechnung getra-gen (2016), der Deskriptoren zur Sprachmittlungskompetenz und interkulturellen Kompetenz ergänzt. Der Workshop widmet sich diesen aktuellen sprachenpoliti-schen Entwicklungen und diskutiert Möglichkeiten des Einsatzes kultureller Mediation im Unterricht auf der Grundlage von Aufgabenbeispielen zu kulturellen Schlüs-selbegriffen (z.B. Mediationsaufgaben zu kultureller Identität), critical incidents und Sprachmittlungsaufgaben, die Schüler*innen anregen sollen, ihre Mehrsprachig-keit zu nutzen und ihre Sprachbewusstheit zu entwickeln.
Workshop (Romanistik: Französisch, Spanisch, Italienisch) Wortschatzarbeit im Kontext von Sprachmittlung (Frau Dr. Wieland, Humboldt-Universität Berlin)

Die Verfügbarkeit sprachlicher Mittel, insbesondere im Bereich der Lexik, spielt eine zentrale Rolle für die Sprachmittlung. Für die adressaten- und situationsgerech-te Übermittlung von Inhalten spielen sowohl Kenntnisse des Wortschatzes einschließlich kultureller Konnotationen als auch gut ausgebaute Wortschatzstrategien zum Überwinden vorhandener Lücken eine sehr wichtige Rolle. Die Schulung von Sprachmittlung bewegt sich hier in einem Spannungsfeld, das man kurz gefasst folgendermaßen umschreiben könnte:
„Wozu neuen Wortschatz lernen, wenn es doch genügt, möglichst gut Wörter zu umschreiben“? Der Workshop widmet sich beidem, der Förderung von Wortschatz-strategien und dem Ausbau des Wortschatzes im Rahmen von Sprachmittlungsaufgaben. In diesem Zusammenhang wird auch die Frage des Umgangs mit ein- und zweisprachigen Wörterbüchern bzw. Wörterbuchapps sowie Übersetzungsprogrammen Eingang finden.

Lehrpläne und Bildungsstandards in den Fächern, Kompetenzorientierung
nein

Organisation

Fortbildung
Speyer
Tagung
Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Butenschönstraße 2
67346 Speyer
29.08.2019 - 29.08.2019   09:30 Uhr - 16:30 Uhr

Module für alle Teilnehmer

- 'cultural mediation", inter- und transkulturelle Kompetenz für europäische Sprachen

Im Mittelpunkt der Veranstaltung werden die aktuellen bildungspolitischen Entwicklungen rund um Sprachmittlung im Fremdsprachenunterricht (vor allem in Bezug auf die Fächer Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch) stehen. In Workshops werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit haben, sich mit Ansätzen der Forschung bezüglich 'cultural mediation', inter- und transkultureller Kompetenz und Sprachmittlungsaufgaben vertraut zu machen sowie eigene Ideen von Aufgaben für die jeweilige Zielgruppe (Sek. I und Sek. II) im Austausch mit den Referenten zu entwickeln.

Dozenten: Dr. Dorothee Kohl-Dietrich, Dr. Peter Hohwiller, Dr. Katharina Wieland

Leitung: Anna Schönbach

29.08.2019, 09:30 Uhr - 16:30 Uhr Uhr

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Butenschönstraße 2
67346 Speyer

Module zur Auswahl aus Block 1

Workshop 1 (vormittags)

(Cultural) mediation im Englischunterricht der Klassen 6, 7, 8 - Workshop 1 Dozent: Prof. Peter Hohwiller

29.08.2019, 11:30 - 13:00 Uhr

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Butenschönstraße 2
67346 Speyer

Workshop 2 (vormittags)

Sprachmittlung als cultural mediation – Sprachmittlungsaufgaben für das 9./ 10. Schuljahr und die Oberstufe - Workshop 2 Dozentin: Dr. Dorothee Kohl-Dietrich

29.08.2019, 11:30 - 13:00 Uhr

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Butenschönstraße 2
67346 Speyer

Workshop 3 (vormittags)

Wortschatzarbeit im Kontext von Sprachmittlung - Workshop 3 Dozentin: Dr. Katharina Wieland

29.08.2019, 11:30 - 13:00 Uhr

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Butenschönstraße 2
67346 Speyer

Module zur Auswahl aus Block 2

Workshop 6 (nachmittags)

(Cultural) mediation im Englischunterricht der Klassen 6, 7, 8 - Workshop 6 Dozent: Prof. Peter Hohwiller

29.08.2019, 14:30 - 16:00 Uhr

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Butenschönstraße 2
67346 Speyer

Workshop 7 (nachmittags)

Sprachmittlung als cultural mediation – Sprachmittlungsaufgaben für das 9./ 10. Schuljahr und die Oberstufe - Workshop 7 Dozentin: Dr. Dorothee Kohl-Dietrich

29.08.2019, 14:30 - 16:00 Uhr

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Butenschönstraße 2
67346 Speyer

Workshop 8 (nachmittags)

Wortschatzarbeit im Kontext von Sprachmittlung - Workshop 8 Dozentin: Dr. Katharina Wieland

29.08.2019, 14:30 - 16:00 Uhr

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Butenschönstraße 2
67346 Speyer

Anmeldung

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz