Veranstaltungsdetail

Elternbeteiligung und Elternrechte - Kooperative Zusammenarbeit initiieren und gestalten

20Z0270005
Ausgefallen

Beschreibung

Das Schulgesetz sieht zwei Ebenen der Mitwirkung vor: Eltern sollen ihr Erziehungs- und Bildungsrecht wahrnehmen und sie haben die Möglichkeit, sich für die Schulgemeinschaft beispielsweise als Klassenelternsprecherin oder Klassenelternsprecher oder als Mitglied im Schulelternbeirat einzubringen. Beide Mitwirkungsebenen sind wichtig.
Schulleitungen können dieses Engagement nutzen und beeinflussen. Dazu benötigen Schulen ein individuelles Setting, das eine gelingende Zusammenarbeit mit dem Elternhaus ermöglicht.
Ziel der Veranstaltung ist es Ansatzpunkte zu finden
•wo Kommunikation zwischen Schule und Elternhaus verbessert werden kann,
•wie gewählte Elternvertretungen ihre Rolle und Aufgaben wahrnehmen können und
•die positiven Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Elternmitwirkung allen zugänglich zu machen.
Es werden Beispiele vorgestellt und besprochen, die im Schulalltag integrierbar sind.

Diese Veranstaltung ist gleichzeitig Wahlpflichtveranstaltung für die verpflichtende Fortbildung neuer Schulleiterinnen und Schulleiter.

Schulleitung
Förderschule Grundschule Gymnasium Integrierte Gesamtschule Realschule plus Berufsbildende Schule
Schulleitung
Elternrechte, Elternbeteiligung, Partizipation, ZfS, Schulleitung
ja

Organisation

Fortbildung
Gabriele Weindel-Güdemann, Linda Pfannschmidt
Bad Kreuznach
Tagung
Linda Pfannschmidt
Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Steinkaut 3
55543 Bad Kreuznach
10.12.2020
09:30 - 17:00

Anmeldung

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
landesweit
12.11.2020