Veranstaltungsdetail

Jüdisches Leben in Köln

Weg des Erinnerns und Besuch einer Synagoge

20i642401
Ausgefallen

Beschreibung

Im Rahmenplan für den Religionsunterricht hat das Thema „Judentum“ einen zentralen Stellenwert. Die Besonderheiten des jüdischen Glaubens sind vielen Schülerinnen und Schülern sowie vielen Unterrichtenden nicht wirklich bekannt. Christen und Juden sind durch eine gemeinsame Geschichte und durch den Glauben an ein und denselben Gott miteinander verbunden. Das Christentum ist aus dem Judentum heraus entstanden. Jesus war Jude, hat die jüdischen Feste gefeiert und in den Synagogen gepredigt.

In Köln wollen wir den „Weg des Erinnerns“ gehen. Beginnen werden wir am Deutzer Bahnhof, von dem die Züge nach Auschwitz abfuhren. Der Weg wird zum Heinrich-Böll-Platz führen, auf dem das Denkmal Ma´alot steht. Weiter geht es zum alten jüdischen Viertel, zum Rathaus und abschließend zur Synagoge in der Roonstraße. Im Synagogen-Gebäude werden wir - im jüdischen koscheren Restaurant MALZAL TOV - unser Mittagessen einnehmen. Anschließend wird Esther Bugaeva von der Jüdischen Gemeinde uns ausführlich über das Gemeindeleben und die Synagoge informieren. Danach besuchen wir das kleine jüdische Museum im Gemeindezentrum.
Wer möchte, kann gerne noch in Köln verweilen und den Tag mit dem Besuch der Vesper der Jerusalemer Gemeinschaft um 18:00 Uhr in „Groß Sankt Martin“ abschließen.

Hinweise: Anmeldung bis 01.05.2020 unter https://evewa.bildung-rp.de an das ILF Mainz und an Herrn Peter Meinung (E-Mail: petermeinung@googlemail.com) mit Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum und Geburtsort, da vorab eine Teilnehmerliste mit diesen Angaben an die Jüdische Gemeinde gesandt werden muss! Personalausweis muss mitgebracht werden!
Fahrtkosten werden nicht erstattet! Kauf eines VRS-Gruppentickets ab Betzdorf/Wissen auf Wunsch möglich (Abfahrt Betzdorf: 8:26 Uhr)

Veranstaltungsort
Treffpunkt: Deutzer Bahnhof, Ottoplatz 7, 50679 Köln (Hauptausgang; 9:45 Uhr)

Wahlmodul für Lehrerinnen und Lehrer ohne fachdidaktische Ausbildung Katholische Religion im Vorbereitungsdienst

Bitte informieren Sie bei Erkrankung oder sonstiger Verhinderung unbedingt zeitnah die Leitung der betreffenden Veranstaltung über Ihr Fernbleiben. Vielen Dank!

Für diese diözesane Veranstaltung werden keine Reisekosten erstattet.

Lehrerinnen und Lehrer
Alle Schularten
Kath. Religion
Katholische Religion; Bistum Trier;
nein

Organisation

Fortbildung
Jonas Leicher, Esther Bugaeva
Bischöfliches Generalvikariat Trier
Köln
Tagung (eintägig)
Peter Meinung
Deutzer Bahnhof
Ottoplatz 7
50679 Köln
26.05.2020
09:45 - 16:00

Anmeldung

Institut für Lehrerfort- und -weiterbildung Mainz
regional
01.05.2020