Veranstaltungsdetail

Erinnern – gedenken – lernen: Orte der Demokratie- und Diktaturgeschichte in Neustadt

Gedenkstätte für NS-Opfer in Neustadt und Junior Memory Guide

20133G0012
Abgeschlossen

Beschreibung

In Rheinland-Pfalz sollen zukünftig alle Schülerinnen und Schüler einen Gedenkort im Laufe ihrer schulischen Laufbahn besucht haben. Ein solcher Gedenkort, der an die Verbrechen der Nazi-Diktatur erinnert, historisch-kritisches Bewusstsein für unsere Geschichte schaffen möchte und sich der Demokratiebildung verpflichtet fühlt, ist die 2013 eröffnete Gedenkstätte für NS-Opfer im ehemaligen Gefängnis der Turenne-Kaserne in Neustadt.
Dort beginnen wir am Vormittag die Fortbildung mit einem Rundgang durch die Gedenkstätte, bevor wir einen Teil des Workshop-Angebots – die Arbeit mit Biographien – selbst ausprobieren und Anbindungsmöglichkeiten an den Unterricht diskutieren.
Am Nachmittag widmen wir uns dem Konzept der „Peer-to-Peer“-Führung im Rahmen des Projekts „Junior Memory Guide“ und besuchen dabei weitere Lernorte der Demokratie- und Diktaturgeschichte in Neustadt. Abschließend überlegen wir, inwiefern ein solches Projekt mit den eigenen Schülerinnen und Schülern in einer anderen Stadt umgesetzt werden kann.

Lehrplanbezug/Zielgruppe:
- Gesellschaftswissenschaften (Sozialkunde, Geschichte, Gesellschaftslehre), Religion, Ethik
- Lehrerinnen und Lehrer

Inhalte der Fortbildung:
- Gedenkstätte für NS-Opfer Neustadt als Lern- und Gedenkort
- Arbeit mit Biographien
- didaktisch-methodische Möglichkeiten zur Arbeit mit Schülergruppen
- Projekt "Junior Memory Guide"
- Lernorte der Demokratie- und Diktaturgeschichte in Neustadt
- Förderungsmöglichkeiten zur Finanzierung von schulischer Gedenkarbeit

Veranstaltungsform: ganztägige Tagung

Ziele:
- Kennenlernen des Lernortes und der Bildungsangebote
- Ausprobieren eines Teils des Workshop-Angebots
- Kennenlernen von Umsetzungsmöglichkeiten für die Partizipation von Lernenden
- Kennenlernen der Angebote der Koordinierungsstelle für schulische Gedenkarbeit und Zeitzeugenbegegnungen

Voraussetzungen:
- keine

Referenten:
- Eberhard Dittus, Förderverein Gedenkstätte für NS-Opfer e.V.
- Alice Fuß, Gedenkstätte für NS-Opfer Neustadt
- Anna-Maria Schmidt, Koordinierungsstelle für schulische Gedenkarbeit und Zeitzeugenbegegnungen

Lehrerinnen und Lehrer
Berufsbildende Schule Realschule plus Integrierte Gesamtschule Gymnasium Förderschule
Lehrpläne und Bildungsstandards in den Fächern, Kompetenzorientierung
Geschichte Sozialkunde Gesellschaftswissenschaften GL Gedenkstätte Neustadt Nationalsozialismus Erinnerungskultur Demokratieerziehung Demokratiebildung Demokratie Demokratiegeschichte Diktaturgeschichte Religion Ethik Partizipation Schüler
nein

Organisation

Fortbildung
Anna-Maria Schmidt, Eberhard Dittus, Alice Fuß, Marvin Engel
Neustadt
Tagung
Anna-Maria Schmidt
Gedenkstätte für NS-Opfer in Neustadt
Quartier Hornbach 13a
67433 Neustadt
08.09.2020
09:30 - 16:30

Anmeldung

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
landesweit
19.08.2020