Veranstaltungsdetail

Spuren und Zeugnisse jüdischen Lebens in Rheinland-Pfalz am Beispiel der SchUM-Gemeinden

211331F002
Findet statt

Beschreibung

Jüdisches Leben hat in Rheinland-Pfalz eine lange Tradition. Mit den SchUM-Stätten Speyer, Worms und Mainz sind international herausragende und einzigartige mittelalterliche jüdische Monumente und Friedhöfe Geschichte im Land vorhanden und seit Ende Juli 2021 als UNESCO-Welterbe anerkannt.
Zuerst werden die Monumente und Friedhöfe sowie ihre Bedeutung, die weit über Rheinland-Pfalz hinausreicht, vorgestellt. Auch werden bisher vorhandene Vermittlungsstrategien und mögliche pädagogische Themenfelder für die nachfolgende Diskussion präsentiert.
Ziel ist es, die jüdische Geschichte in SchUM so zu vermitteln, dass die Vielfalt und die Innovativkraft der Gemeinden deutlich wird. Hierfür bieten sich die Frauengeschichte, die großen Gelehrten, aber auch Mythen und Legenden sowie bis heute gelebte Traditionen an. SchUM ist nicht nur Geschichte, sondern gelebte Tradition. SchUM kann besucht werden, reell und virtuell. Die Diskussion im Anschluss an die Präsentation soll diese Potenziale von SchUM zuspitzen und zusammenfassen.
Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Verein SchUM Städte e. V. durchgeführt.

Alle Lehrkräfte-Fortbildungen des Pädagogischen Landesinstituts Rheinland-Pfalz zum Thema „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ finden Sie unter dem Stichwort „#1700JahrejüdischesLebeninDeutschland“ in unserem Fortbildungskatalog.

Lehrerinnen und Lehrer
Berufsbildende Schule Förderschule Gymnasium Integrierte Gesamtschule Realschule plus
Lehrpläne und Bildungsstandards in den Fächern, Kompetenzorientierung
jüdische Geschichte jüdische Kultur Religion Alltag Miteinander Spuren der Geschichte Denkmal Schum Synagoge Mikwe #1700JahrejüdischesLebeninDeutschland Demokratiebildung Lernen gestalten E-Session online
nein

Organisation

Fortbildung
Dr. Susanne Urban, N.N.
Online
E-Session
Dr. Christian Könne
Online-Angebote Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Online
26.10.2021
15:00 - 17:00

Anmeldung

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
landesweit
28.09.2021