Veranstaltungsdetail

Zwei Leistungsebenen – eine Lerngruppe: Wie geht das?

Schulprojekt Fachleistungsdifferenzierung Latein an der IGS

211323La05
Ausgefallen

Beschreibung

Die Zielgruppe dieser im Präsenzformat geplanten Tagung sind Lehrkräfte an IGS und an Gymnasien.

Seit dem Schuljahr 2017/18 wird das Schulprojekt „Fachleistungsdifferenzierung Latein an der IGS“ an inzwischen zehn Integrierten Gesamtschulen in Rheinland-Pfalz durchgeführt. Für Integrierte Gesamtschulen, die Latein als Wahlpflichtfach ab Klasse 6 anbieten, besteht grundsätzlich die Möglichkeit, an diesem Projekt teilzunehmen. Lehrkräften aus diesen Schulen, aber auch Interessierten aus weiteren Integrierten Gesamtschulen oder aus den Gymnasien bietet die Fortbildung Einblicke in Wege der (Binnen-)Differenzierung im Lateinunterricht.

Eine ausführliche Konzeptbeschreibung des Pilotprojekts finden Sie unter
https://gymnasium.bildung-rp.de/unterrichtprofil/lateingriechisch.html.
Ansprechpartner im Bildungsministerium sind Frau Dr. Boerckel und Herr Dr. Sundermann.

Die Fortbildungsveranstaltung steht in einer Reihe, die Möglichkeiten und Chancen im Lateinunterricht an der Integrierten Gesamtschule vorstellt und auch Anregungen für einen differenzierenden Fachunterricht am Gymnasium in den Blick nimmt.

Lehrerinnen und Lehrer
Integrierte Gesamtschule Gymnasium
Diagnostik, Leistungsrückmeldung und -beurteilung
Latein, Fachleistungsdifferenzierung, PäDiF, LgFuW, Altphilologie
nein

Organisation

Fortbildung
Dr. Klaus Sundermann, Diana Hedwig, Dr. Cathrin Boerckel, Kim Barkowski, Hans-Joachim Pütz, Dr. Franziska Küenzlen, Prof. Dr. Peter Kuhlmann, Lea Höhn, Matthias Link, Georg Schaible, Farina Schock, Sherif Bieberstein, Georg Ehrmann
Speyer
Kurs
Anna Schönbach
Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Standort Speyer
Butenschönstraße 2
67346 Speyer
27.09.2021
09:30 Uhr - 18:00 Uhr
28.09.2021
09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Anmeldung

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
landesweit
30.08.2021