Veranstaltungsdetail

Besonderer Förderbedarf im digitalen Fern-, Hybrid- und Präsenz-Unterricht

iMedia 2021

2115340013
Abgeschlossen

Beschreibung

Die Schulschließungen haben Kinder und Jugendliche mit Beeinrtächtigungen besonders getroffen. An vielen Schulen und in vielen Klassen wurden Ideen erprobt, um diese Schülerinnen und Schüler während des Lockdowns zu erreichen. Wie können Förderangebote an die Familien herangetragen werden? Die Lernenden haben vielfach ihre Medienkompetenz selbstlernend weiterentwickelt. Die im Fernunterricht erprobten Möglichkeiten bereichern hoffentlich auch bald den Hybrid- und den Präsenzunterricht.

Die E-Session bietet einen handlungs- und erlebnisorientierten Einblick in digitale Werkzeuge und Plattformen, die sich für den Einsatz bei Kindern und Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf bewährt haben, wie z.B.: Padlet, Learning-Apps, Messenger- und Telefon-Konferenzen, videogestützter Unterricht, Smart-Learning-Suite Online, ...). Wie ist es den Lehrkräften gelungen, die Angebote didaktisch an ihre Schülerinnen und Schüler anzupassen (z.B.: eingeschränkte Lesefähigkeit, Unterstützte Kommunikation ...)? Wie können die entstandenen digitalen Kompetenzen zukünftig in der Schule vertieft werden? Wo bleiben Stolpersteine für die Lehrkräfte und die Lernenden?

Lehrerinnen und Lehrer
Grundschule Förderschule
Digitalisierung und Medien
iMedia, Fernunterricht, LgFuW, PäDiF
nein

Organisation

Fortbildung
Dominik Jentes, Isabelle Angelberger
Online
E-Session
Online-Angebote Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Online
19.05.2021
16:00 - 17:30

Anmeldung

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
landesweit
10.05.2021