Veranstaltungsdetail

Bildung für Nachhaltige Entwicklung für 2030

Auf dem Weg zu einer zukunftsfähigen Bildung

2114320061
Findet statt

Beschreibung

Wie gestalten wir die Transformation in der Schule? Welche Inhalte, Methoden und Lernformate eignen sich, um Lehrende und Lernende zum (gemeinsamen) transformativen Handeln anzuregen und gesellschaftliche Strukturen nachhaltig zu verändern?
Diese interaktive Online-Fortbildung richtet sich Lehrerinnen und Lehrer sowie andere pädagogische Fachkräfte sowie weitere bildungsinteressierte Menschen, die sich im Bereich Schule engagieren.
Vor dem Hintergrund des neuen UNESCO-Programms »Bildung für Nachhaltige Entwicklung für 2030« werden Theorien und Ansätze zur Transformativen Bildung vermittelt sowie erfolgreich erprobte Materialien und Methoden zu den Themen »Globaler Klimawandel/Klimaschutz«, »Zukunftsfähige Ernährung« und »Gutes Leben« vor der Frage reflektiert, wie wir vom Wissen zum (wirklich nachhaltigen) Handeln kommen.
Wie lassen sich die Themen sinnvoll in den Unterricht integrieren? Wie unterstützen wir Kinder und Jugendliche in ihrem Engagement für einen klimafreundlichen und ressourcenschonenden Lebensstil? Wie können wir mit allen Stakeholdern der Schule und des Schulumfeldes wirkungsvolle Projekte im Sinne eines „Guten Lebens für alle“ anstoßen und begleiten und strukturelle Veränderungen bewirken?
Als ein Beispiel für ein innovatives Lernformat wird der »FREI DAY – ein Tag zur Transformation von Schule« von Schule im Aufbruch vorgestellt.

Lehrerinnen und Lehrer Pädagogische Fachkräfte
Gymnasium Förderschule Grundschule Integrierte Gesamtschule Realschule plus
Sonstige
Nachhaltigkeit, BNE, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Globales Lernen, Transformative Bildung, Klimawandel, Klimaschutz, Ernährung, Fairer Handel, Buen Vivir, Gutes Leben, BNE/GL
nein

Organisation

Fortbildung
Frauke Hahn
Online
Online-Fortbildung
Mathias Meßoll
Online-Angebote Sonstiger Träger
Online
24.09.2021
09:30 - 16:30

Anmeldung

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
landesweit
20.09.2021