Veranstaltungsdetail

Ethisches Urteilen im Erdkundeunterricht

2213320002
Freigegeben

Beschreibung

Titel: Ethisches Fragen im Geographieunterricht fördern
Adressaten: Geographielehrkräfte Sek. I und II
Ob Klimawandel, Landwirtschaft, verschiedene Formen des Tourismus oder die Zukunft der Energieversorgung - viele geographische Unterrichtsthemen sind sowohl fachinhaltlich als auch ethisch komplex. Um Schülerinnen und Schüler im Umgang mit der ethischen Komplexität zu fördern, bedarf es der Fähigkeit, ethische Fragen formulieren zu können: von Seiten der Lehrkräfte bei der Unterrichtsplanung, um die ethisch relevanten Aspekte in einem Unterrichtsthema zu identifizieren, und von Seiten der Schülerinnen und Schüler, umzunehmend besser komplexe Themen analysieren zu können und um an bestimmten Fragen weiterdenken zu können. In der Fortbildung möchten wir in einem Wechsel aus Inputs, Austausch und Anwendung konkreter Unterrichtskonzepte dieses Formulieren-Können ethischer Fragen fördern und in Beziehung zu Zielsetzungen des Kompetenzbereiches Bewerten/Beurteilen, zu Voraussetzungen auf Seiten der Schülerinnen und Schüler und zu verschiedenen Unterrichtsmethoden setzen.

Lehrerinnen und Lehrer
Gymnasium Integrierte Gesamtschule Realschule plus Berufsbildende Schule
Lehrpläne und Bildungsstandards in den Fächern, Kompetenzorientierung
Erdkunde Kompetenz Beurteilen Werturteil Ethisches Urteilen
nein

Organisation

Fortbildung
Prof. Dr. Dirk Felzmann, Marcel Barth, Jochen Laub
Speyer
Tagung
Benjamin Uhrig
Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Butenschönstraße 2
67346 Speyer
04.04.2022
09:30 - 16:00

Anmeldung

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
landesweit
07.03.2022