Veranstaltungsdetail

Zur Medienstruktur und Nachrichtengestaltung in der DDR am Beispiel Hörfunk

Information zur besseren Einordnung der Medien heute

221331Y005
Freigegeben

Beschreibung

Modul 3 zum SWR-PL-Kooperationsprojekt: "Nachrichtenprofis in der Schule"
Wie recherchieren Journalistinnen und Journalisten? Wie gelingt es, Informationen einzuordnen, zu vergleichen und auf Qualität und Glaubwürdigkeit zu überprüfen? Wie filtert man aus der Flut von widersprüchlichen Meldungen die richtigen Nachrichten, wie findet man verlässliche Quellen?
In Modul 3 nehmen wir eine historische Perspektive ein. Die Begriffe "Fake News" und "Lügenpresse" werden heute in der politischen Auseinandersetzung genutzt. Um ein Mediensystem und das heutige mediale Angebot besser einschätzen zu können, ist auch der historische Vergleich hilfreich.
Aus diesem Grund sollen in der Veranstaltung das Mediensystem der DDR, seine Anleitung durch die Partei sowie seine Funktionen im SED-Staat übersichtsartig vorgestellt werden. Daran anschließend werden speziell die Nachrichten auf ihre Gestaltungsvorgaben hin untersucht werden.
Auf diese Weise kann gezeigt werden, wie Medien in der zweiten deutschen Diktatur genutzt wurden und worin zentrale Unterschiede zu den Medien heute begründet sind.

Lehrerinnen und Lehrer
Berufsbildende Schule Förderschule Gymnasium Realschule plus
Lehrpläne und Bildungsstandards in den Fächern, Kompetenzorientierung
DDR Medien Mediesystem Nachrichten Hörfunk
nein

Organisation

Fortbildung
Dr. Christian Könne, David Vogel
Online
E-Session
Dr. Christian Könne
Online-Angebote Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Online
28.04.2022
16:00 - 17:00

Anmeldung

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Online
31.03.2022