Veranstaltungsdetail

Post sowjetische Lebenswelten

Eine Fortbildung zur aktuellen Plakatausstellung der Bundesstiftung Aufarbeitung

221331Y008
Freigegeben

Beschreibung

Die Ausstellung „Postsowjetische Lebenswelten. Gesellschaft und Alltag nach dem Kommunismus“ der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur stellt den historischen Wandel der Nachfolgestaaten der UdSSR dar. Staaten von Osteuropa bis Zentralasien werden untersucht, die kaum unterschiedlicher sein könnten. Umso bemerkenswerter sind die Gemeinsamkeiten im Alltag der post-sowjetischen Gesellschaften speziell in den 1990er Jahren.

Die Ausstellung zeigt schlaglichtartig den sozialen Ausnahmezustand des Staatszerfalls. Die Lebensverhältnisse ebenso wie die Wanderungsbewegungen der Menschen, die auf der Suche nach Arbeit und Wohlstand die Heimat verließen, werden gezeigt. Der Raubzug der Mafia, die Selbstbereicherung früherer Funktionäre, die ethnischen Konflikte und regionalen Kriege, die häufig mit dem russischen Hegemoniestreben verbunden waren und sind, sind weitere Themen.

Die Ausstellung zeigt, wie mit Geschichte aber auch mit Religion Politik gemacht wird, wie der demokratische Aufbruch gelang, ebenso wie neue Autokratien entstanden. Medien und Öffentlichkeit, Konsum- und Popkultur, ökologische Altlasten, die Frauenemanzipation sowie bemerkenswerte Fortschritte im Bereich der Digitalisierung werden ebenso auf den 20 Ausstellungstafeln dargestellt.

In der Fortbildungsveranstaltung wird die Plakatausstellung den Kolleginnen und Kollegen zunächst von den Referenten der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur vorgestellt. In einem weiteren Schritt sollen didaktische Zugänge und mögliche Einsätze in Schule und Unterricht mit den Kolleginnen und Kollegen diskutiert werden.

Teilnehmende Kolleginnen und Kollegen von Schulen aus Rheinland-Pfalz kann die Plakatausstellung für ihre Schule kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Lehrerinnen und Lehrer
Realschule plus Integrierte Gesamtschule Berufsbildende Schule Gymnasium Förderschule
Lehrpläne und Bildungsstandards in den Fächern, Kompetenzorientierung
Geschichte Migration Osteuropa Zentralasien UdSSR Sowjetunion Kommunismus Plakatausstellung Politik Fernunterricht Demokratiebildung Bildung in der digitalen Welt Lernen gestalten LgFuW E-Session
nein

Organisation

Fortbildung
Katharina Hochmuth, Dr. Georg Gremske
Online
E-Session
Dr. Christian Könne
Online-Angebote Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Online
27.04.2022
15:00 - 16:30

Anmeldung

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
landesweit
13.04.2022