Veranstaltungsdetail

Von Museen und Filmen, von Gedenken und Spielen: Felder der aktuellen Geschichtskultur

Theoretische (Grundlagen in der Didaktik und) Ansätze für den Unterricht

221331Y010
Freigegeben

Beschreibung

Dass der Geschichtsunterricht dauerhaft um Aktualität und gegenwärtige Problemorientierung bemüht ist, dabei stets Geschichtsbewusstsein mit allen seinen vielfältigen (theoretischen) Facetten schaffen soll, steht völlig außer Frage.

Daher ist es wichtig, dass der Unterricht auch die geschichtskulturelle Perspektive im Fokus hat. Kaum etwas entwickelt sich schneller weiter als die Lebenswelt unserer Schülerinnen und Schüler. Ebenso zügig und vielfältig schreiten der Umgang mit „Geschichte“ sowie die „Erinnerung“ an Geschichte in unserer Gesellschaft voran. Hierbei handelt es sich vereinfacht gesagt um Geschichtskultur.
Diese (erste) Online-Veranstaltung soll den Kolleginnen und Kollegen Einblicke in aktuelle Felder der Geschichtskultur (aus geschichtsdidaktischer Perspektive) bieten, um so (kleinere) Impulse für den Unterricht setzen zu können.

Inhalte: Abgrenzung Geschichtsbewusstsein und Geschichtskultur, Einblicke in aktuelle Felder (Von Denkmälern über Erinnerungskultur bis zu digitaler Geschichte), Überlegungen für (erste) Unterrichtsansätze

Lehrerinnen und Lehrer
Berufsbildende Schule Förderschule Gymnasium Integrierte Gesamtschule Realschule plus
Lehrpläne und Bildungsstandards in den Fächern, Kompetenzorientierung
Geschichte Geschichtskultur Didaktik Fachdidaktik Museum Fernunterricht Demokratiebildung Bildung in der digitalen Welt Lernen gestalten LgFuW E-Session
nein

Organisation

Fortbildung
Markus Poggel-Weinbrenner
Online
E-Session
Dr. Christian Könne
Online-Angebote Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Online
01.03.2022
14:00 - 15:30

Anmeldung

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
landesweit
21.02.2022