Veranstaltungsdetail

Globale Sanitärversorgung und Hygiene

Klobales Lernen in der Schule

2117007007
Freigegeben

Beschreibung

Toiletten- und Abwassersysteme sind für uns selbstverständlich und können aktueller Kontext in verschiedenen Fächern sein. Der Zustand und Umgang mit vielen Schultoiletten und dem Thema Hygiene in Deutschland ist ein Thema, das im Fachunterricht (z. B. Chemie, Biologie, Nawi) und fächerübergreifend bearbeitet werden kann.
Die Sanitärsituation weltweit und in der eigenen Schule wird gerade in der Pandemie zu einem wichtigen Thema des Globalen Lernens.

Diese Online-Fortbildung präsentiert Zugänge, Methoden, Unterrichtsmodule, Projekte und Engagementmöglichkeiten an Schulen und probiert diese praktisch aus.
In der Handreichung "Das Immunsystem des Körpers: Erreger kennen (k)eine Grenze(n)?!" sind die Materialien der German Toilet Organisation eingebettet.

Wasser und Sanitärversorgung (WASH) sind seit 2010 als Menschenrechte anerkannt. Trotzdem haben nach wie vor nicht alle Menschen Zugang zu einer angemessenen Grundversorgung. Der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) zufolge leben weltweit circa 2 Milliarden Menschen, also etwa 30 Prozent der Weltbevölkerung, ohne eine sichere Trinkwasserversorgung. 3,6 Milliarden Menschen leben ohne sichere Sanitärversorgung, davon verrichten 494 Millionen ihre Notdurft im Freien.

Jenen, denen der Zugang verwehrt wird, nimmt man eine gleichberechtige Chance zu Gesundheit, Sicherheit, Bildung und finanzieller Stabilität. Denn WASH verbessert und schützt die Gesundheit und stärkt die lokale Wirtschaft. Es ermächtigt Frauen und ermöglicht Kindern dauerhaft zur Schule zu gehen, insbesondere Mädchen, die während ihrer Menstruation oft dem Unterricht fernbleiben.

Aber nicht nur der weltweite sanitäre Missstand ist besorgniserregend, sondern auch der Zustand von bzw. der Umgang mit vielen Schultoiletten in Deutschland. Die Sanitärsituation weltweit und in der eigenen Schule wird gerade in der Pandemie zu einem wichtigen Thema des Globalen Lernens.

Das Projekt
Die Fortbildung ist Teil des entwicklungspolitischen Bildungsprogramms „Klobalisierte Welt“ der GTO, in dem es darum geht, Schüler*innen ein Bewusstsein für die weltweite Bedeutung von WASH zu vermitteln. Das Projekt gibt Einblick in globale Zusammenhänge und erzeugt eine gesteigerte Wertschätzung für ihre eigenen Schultoiletten. Die GTO ist ein gemeinnütziger Verein, der 2005 in Berlin gegründet wurde. Ziel der GTO ist der Schutz von Gesundheit und Umwelt durch Steigerung des Bewusstseins für saubere und nachhaltige Toiletten- und Abwassersysteme.
www.germantoilet.org

Wir möchten Sie herzlich bitten, sich an der Evaluation zur Umsetzung der Themen in der eigenen Schule, die Anfang 2022 per Mail an Sie gesendet wird, teilzunehmen.

Die Veranstaltung wird gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und durch Brot für die Welt mit Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes. Mit freundlicher Unterstützung von der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit (LEZ) aus Mitteln des Landes Berlin sowie des Waschraumausstatters CWS.

Lehrerinnen und Lehrer Beraterinnen und Berater Studienseminar
Gymnasium Realschule plus Integrierte Gesamtschule Berufsbildende Schule Förderschule Grundschule
Lehrpläne und Bildungsstandards in den Fächern, Kompetenzorientierung
Nachhaltigkeitsziele, Demokratieerziehung
nein

Organisation

Fortbildung
Beatrice Lange
Online
Online-Fortbildung
Margrit Scholl
Online-Angebote Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Online
14.12.2021
13:45 Uhr - 17:00 Uhr
German Toilet Organization e. V., Paulsenstr. 23, 12163 Berlin

Anmeldung

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
landesweit
08.12.2021