Veranstaltungsdetail

3. Theorie-Praxis-Dialog: Weiterentwickeln der Qualität von Sprachförderung in Kindertagesstätten

17i701401
Findet Statt

Beschreibung

Wir führen den in den vergangenen Jahren begonnenen Dialog zwischen Fachpraxis, Bildungsadministration und Wissenschaft weiter. Dabei nehmen wir Entwicklungen, Entscheidungen und anstehende nächste Schritte in den Blick.

Karen Schönenberg vom Bildungsministerium zeigt die aktuellen Eckpunkte für Rheinland-Pfalz in den Bereichen sprachlicher Bildung und Förderung in Kitas und in der Qualifizierung von Sprachförderkräften auf. Sie steht für Rückfragen zur Verfügung.

In ihrem Impulsvortrag gibt Frau Prof. Dr. Gisela Kammermeyer Einblick in Ergebnisse ihrer aktuellen Forschung und stellt das Qualifizierungskonzept „Mit Kindern im Gespräch“ vor. Dabei zeigt sie auch auf, wie Impulse unseres Werkstattgesprächs „Entwicklungen und Perspektiven der Qualifizierung von Sprachförderkräften“ von 2014 und der beiden vergangenen Theorie-Praxis-Dialoge Eingang gefunden haben.

Mehrsprachigkeit in der Kindheit ist das Thema des Vortrags von Frau Prof. Dr. Argyro Panagiotopoulou, mit dem sie uns Einblick in die Lebensrealität mehrsprachiger Kinder und Familien und die damit verbundenen kommunikativen Erfahrungen, Fähigkeiten und Ressourcen gibt und Folgerungen für die frühpädagogische Praxis ableitet.

In den Workshops am Nachmittag werden Bausteine des Vormittags vorgestellten Konzepts „Mit Kindern im Gespräch“ bearbeitet. Dabei richten sich die Workshops 1-3 vorrangig an Teilnehmende, die direkt mit Kindern arbeiten und ermöglichen einen vertieften Einblick in die vorgestellte Strategie und Übungen dazu. Workshop 4 richtet sich vorrangig an Teilnehmende aus den Bereichen Aus- und Fortbildung sowie Fachberatung. In diesem Workshop werden Umsetzungsempfehlungen für das veränderte Qualifizierungskonzept besprochen. Die methodischen Elemente „Situiertes Lernen“ und „Authentische Lernsituationen“ werden reflektiert sowie Vorgehensweisen zur „Videoanalyse“ erarbeitet.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Institut für Bildung im Kindes- und Jugendalter der Universität Koblenz-Landau und der Kreisvolkshochschule Mainz-Bingen e. V. statt.

Seminargebühr: 40,00€

Erzieherinnen und Erzieher Pädagogische Fachkräfte Fachberaterinnen und Fachberater Multiplikatoren und Koordinatoren
Kindertageseinrichtungen
Sprachförderung und Integration von Kindern mit Fluchterfahrung
Sprachbildung; Sprachförderung; Weiterentwicklung; Sprachförderstrategien; Mehrsprachigkeit; Kita
nein

Organisation

Fortbildung
Prof. Dr. Gisela Kammermeyer, Astrid Metz, Sarah King, Anja Leber, Prof. Dr. Argyro Panagiotopoulou
ILF - Institut für Lehrerfort- und -weiterbildung , Saarstraße 1, 55122 Mainz
Ingelheim
Tagung (eintägig)
Claudia Herbrecht-Franke
Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Georg-Rückert-Straße 11
55218 Ingelheim
20.09.2017
09:00 - 17:00 Uhr

Anmeldung

Institut für Lehrerfort- und -weiterbildung Mainz
landesweit
23.08.2017