Veranstaltungsdetail

Sich selbst besser einschätzen und den eigenen Körper bewusst einsetzen

17i302301
Ausgefallen

Beschreibung

„Man kann nicht nicht kommunizieren“. Mit seinem ersten metakommunikativen Axiom macht Paul Watzlawick die besondere Bedeutung der Körpersprache deutlich. Überall, wo Menschen aufeinandertreffen, findet Verhalten statt.
Das gesamte nonverbale Verhalten eines Menschen wird von anderen Menschen wahrgenommen und verarbeitet. Mehr noch: Körpersprache wirkt vor allem auf uns selbst. Denn die Äußerungen, die unser Körper macht, sind stets eng mit unserer inneren Einstellung/Haltung verbunden – und stehen damit in einer permanenten Wechselwirkung.
In dieser Fortbildung liegt der Fokus primär auf dem praktischen Üben (Einzel- und Partnerübungen). Dabei geht es nicht um die Weitergabe pauschaler Kniffs oder Tricks mit der Zielstellung, andere Menschen zu beeinflussen. Ziel ist vielmehr das Reflektieren der individuellen Körpersprache, um so eine Sensibilität für den Ausdruck des eigenen Verhaltens zu entwickeln.

Schulleitung
Alle Schularten
Schulleitung
Kommunikation; Schulleitung; Körpersprache; Rolle; Ressourcen;
nein

Organisation

Fortbildung
Minke Bach
ILF - Institut für Lehrerfort- und -weiterbildung , Saarstraße 1, 55122 Mainz
Mainz
Tagung (eintägig)
Ingo Hofmann
Erbacher Hof, Bildungszentrum d. Diözese Mainz
Grebenstraße 24-26
55116 Mainz
05.09.2017
09:30 - 16:30

Anmeldung

Institut für Lehrerfort- und -weiterbildung Mainz
landesweit
15.08.2017