Veranstaltungsdetail

Inklusive Schule – Professioneller Umgang mit Vielfalt als schulische und persönliche Aufgabe

19EF770015
Findet Statt

Beschreibung

Die Umsetzung von Inklusion in den schulischen Alltag ist und bleibt eine Herausforderung. Viele Lehrkräfte fühlen sich überfordert und in ihrem jeweiligen System nicht immer ausreichend unterstützt. Ziel der Fortbildung ist es, die Teilnehmenden in ihrer Kompetenz zu stärken, Schule zu einem Lernort für alle zu machen und Inklusion als positive Herausforderung zu sehen.

Eigene Werte und Haltungen, eigene Grenzen und Möglichkeiten beeinflussen unser Handeln in inklusiven Arbeitszusammenhängen. Für den professionellen Umgang mit Vielfalt ist es lohnend, eigene Verständnisse zu reflektieren, Gelingensbedingungen von Arbeitskulturen zu diskutieren und Methoden des ressourcenorientierten Selbstmanagements zu erproben.
Gelingendes Lernen und Wohlbefinden ist abhängig von konstruktiven Beziehungen auf allen Ebenen, mit allen am Schulleben Beteiligten (Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrkräfte, pädagogische Fachkräfte, Inklusionskräfte). Wie können diese Beziehungen gestaltet werden?
Die Fortbildung bietet Raum für die Auseinandersetzung mit dem Recht auf Inklusion, Theorie und Praxis vorurteilbewusster, inklusiver Pädagogik und geht dabei den Fragen nach: Wie kann ich auf eine vielfältige Schülerschaft kompetent reagieren? Wie schaffe ich es, den verschiedenen Anforderungen besser gerecht zu werden und alle Schüler*innen in ihrer Entwicklung zu fördern? Wie kann es gelingen, jede Schülerin und jeden Schüler in ihrer/seiner Individualität wahrzunehmen und wertzuschätzen und die jeweiligen Kompetenzen in den Blick zu nehmen?
Neben strukturellen Überlegungen im Hinblick auf Inklusion geht es auch um die persönliche Balance zwischen beruflicher Leistungsfähigkeit und privater Lebenszufriedenheit, zwischen Stress und Gesundheit, freier Zeit und Beanspruchung.
Diese Fortbildung bietet interessierten Lehrkräften ein Forum für den gegenseitigen Austausch, Vernetzung und Unterstützung auf dem Weg zur Inklusion.

Für diese Veranstaltung wird ein Teilnehmerbeitrag von 25,00 Euro erhoben.

Teilnehmerkreis: Lehrer/-innen aller Schularten
Dozentin: Esther Würtz (Systemische Beraterin)
Leitung: EFWI-Dozentin E. Bartholomae

Lernen, herausforderndes Verhalten
nein

Organisation

Fortbildung
Esther Würtz
Landau
Kurs (mehrtägig)
Elke Bartholomae
EFWI - Protestantisches Bildungszentrum
Butenschoen-Haus
Luitpoldstraße 8
76829 Landau
18.11.2019
09:30 Uhr - 17:00
19.11.2019
09:00 - 17:00
20.11.2019
09:00 - 14:00 Uhr

Anmeldung

Erziehungswissenschaftliches Fort- und Weiterbildungsinstitut
national