Veranstaltungsdetail

Der Notfall-Seelsorge-Koffer als Konzept einer achtsamen Krisenintervention

19ES110016
Freigegeben

Beschreibung

Der Umgang mit Krisensituationen wie z. B. dem plötzlichen Tod eines Schülers oder einer Kollegin ist meist angstbesetzt. Gibt es irgendein Handlungskonzept, an dem ich mich im Fall der Fälle wie an einem Geländer festhalten und orientieren kann?
Was sind die ersten Schritte, wenn wir erfahren, dass eine Schülerin tödlich verunfallt ist? Wie können wir uns auf ein Erstgespräch in der betroffenen Klasse schnell und präzise vorbereiten? Was ist unsere Aufgabe als Schule und wo liegen die Grenzen unserer Verantwortung? Wie und womit lässt sich ein schlichter Raum der Trauer gestalten? Wie formuliere ich ggf. als (selbst geschockter) Klassenlehrer einen Kondolenzbrief an die Eltern oder an Geschwisterkinder? Welche Mitwirkungsmöglichkeiten hat die Schule, eine Klasse und das Kollegium im Blick auf eine Beerdigung oder Trauerfeier?
Der Notfallseelsorgekoffer beantwortet nicht alle Fragen, enthält aber sehr konkrete Materialien, Ideen, Briefvorlagen und Listen, Gegenstände und Adressen, die sofort weiterhelfen und sich schulspezifisch anpassen lassen. Außerdem ist der Koffer selbst ein wichtiges Medium in der unterschiedlichen Auseinandersetzung mit dem Themenfeld Tod, Sterben und Trauer.

Lehrerinnen und Lehrer
Alle Schularten
Sonstige
Krisenintervention Notfallseelsorge
nein

Organisation

Fortbildung
Martin Autschbach
Bad Kreuznach
Tagung (eintägig)
Ekkehard Lagoda
Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Kurhausstraße 6
55543 Bad Kreuznach
21.11.2019
15:00 - 18:00

Anmeldung

Erziehungswissenschaftliches Fort- und Weiterbildungsinstitut
überregional
13.11.2019