Veranstaltungsdetail

"Den Sieger erkennt man am Start" - Wie kann ich mich durch meine Haltung positiv einbringen?

Mediation als Haltung

2112100212
Ausgefallen

Beschreibung

Die Stiftung gibt sich den Auftrag Mediation in Deutschland in der Gesellschaft nachhaltig zu etablieren. Mediation ist als alternatives Vorgehen im Umgang mit Streit und Konflikten gleichberechtigt neben anderen Verfahren zur Konfliktbewältigung in Deutschland anerkannt. Mediative Haltung und Kompetenz sind den Menschen bewusst und sie nehmen Mediation als professionelle Dienstleistung in Anspruch.

Wenn Menschen die Herausforderung eines Konflikts annehmen können, haben sie die Chance, zu lernen und sich zu entwickeln. Gerade für Sie als Lehrkraft sind Konflikte notwendige Realität ihres Berufsalltags. Sie sind an jedem Schultag mit Ihrer ganzen Kompetenz und Persönlichkeit
gefragt. Das Wissen um Konflikte und vor allen Dingen die Haltung kann über ein konstruktives Miteinander, also über Krieg oder Frieden, entscheiden. Der dreistündige Impuls-Workshop „Mediation als Haltung“ gibt einen ersten Einblick in die Möglichkeiten und Grenzen mediativer Elemente. „Den Sieger erkennt man am Start“: Wir möchten gemeinsam mit Ihnen Antworten finden, wie wir zu Beginn eines Konfliktes, den weiteren Verlauf positiv beeinflussen können. Es soll Ihnen helfen den Bildungs-Alltag kräfteschonend zu gestalten.

Veranstaltungsform: E-Session, 3 Stunden
Einführungseminar (Vertiefungsworkshop bei Interesse möglich)

Inhalte:
- Vorstellung der Stiftung
- selbstreflexive Arbeitsphase Einstellung und Umgang mit Konflikten
- Erklärung von Konflikten
- Konfliktablauf
- Konfliktstile
- Konfliktlösungen
- Diskussionen zu Schulkonflikten

Ziele:
Ziel ist es, die Streitkultur im Team und mit SUS zu verbessern. In eigenverantwortlicher Haltung und alternaiven Vorgehen im Umgang mit Streit und Konflikten bewusst werden. Erkennen und Reflektieren von unterschiedlichsten Konfliktstilen und -typen.

Voraussetzungen:
- Aktive Beteiligung am Seminar

Dozenten:
Sönke Sievers - Unternehmer, Führungskräftecoach, Wirtschaftsmediator und Berater für Serviceprozesse
Mit 45 Jahren Berufserfahrung, davon 35 Jahre als Führungskraft, hat er Mitarbeiter und Gesellschaften geführt. Seit mehr als 20 Jahren ist er freiberuflich aktiv. "Wir Menschen lernen, wenn es uns Freude bereitet und es unter die Haut geht."

Veronika Kneip, Professorin für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Schlüsselkompetenzen an der Frak´nkfurt University of Apllied Siences

Lehrerinnen und Lehrer Schulsozialarbeiterinnen und -arbeiter
Berufsbildende Schule Gymnasium Integrierte Gesamtschule Realschule plus
Lehrpläne und Bildungsstandards in den Fächern, Kompetenzorientierung
Fernunterricht Online online Digitale Bildung Demokratieentwicklung Kommunikation Medienkompetenz digitale Medien Konflikt Konstruktive Gespräche Kompetenzorientierung Werteerziehung Unterrichtsentwicklung Prävention Feedback LgFuW
nein

Organisation

Fortbildung
Soenke Sievers, Prof. Dr. Veronika Kneip
Bad Kreuznach
Tagung
Jacqueline Liebe, Lisa Gräber
Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Steinkaut 3
55543 Bad Kreuznach
23.09.2021
13:00 Uhr - 17:00 Uhr

Anmeldung

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
landesweit
26.08.2021