Veranstaltungsdetail

Nationales Science on Stage Festival 2021

21ST021801
Freigegeben

Beschreibung

Nach dem Motto "Von Lehrkräften für Lehrkräfte" präsentieren von einer Fachjury ausgewählte Teilnehmerinnen und Teilnehmer eigene herausragende naturwissenschaftlich-technische Unterrichtsprojekte, die sie bereits an ihren Schulen durchführen (z.B. Projektwochen, Exkursionen, Experimente, Kooperationen mit Unternehmen). Durch den Austausch mit Kolleginnen und Kollegen lernen sie neue Praxisbeispiele, Methoden und didaktische Herangehensweisen kennen. Kenntnisse, Ideen und Projekte, die anderen Lehrkräften Anregungen geben und leicht im eigenen Unterricht umzusetzen sind, werden vermittelt. Dabei werden verschiedene Präsentationsformen und Medien genutzt. In Workshops bekommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zudem weitere Anregungen für den eigenen Unterricht. So werden herausragende Unterrichtsprojekte und Methoden verbreitet. Die Zahl der Teilnehmenden liegt bei etwa 100 Personen.

Anmeldungen bitte per Mail an Science on Stage Deutschland e.V., Frau Johanna Sorsakivi, Am Borsigturm 15, 13507 Berlin, Tel. 030/400067-51, Fax: -35, E-Mail: info@science-on-stage.de.
Die Fahrt- und Übernachtungskosten werden für zwei Personen pro ausgewähltem Projekt vom Veranstalter (Science on Stage) übernommen. Bitte beachten Sie die Hinweise unter "FAQ's - Häufig gestellte Fragen" auf der Homepage unter www.science-on-stage.de/festival2021. Hier finden Sie auch weitere Informationen.

Lehrerinnen und Lehrer
Grundschule Berufsbildende Schule Förderschule Gymnasium Integrierte Gesamtschule Realschule plus
Sonstige
Naturwissenschaften, Chemie, Physik, Biologie, Mathematik, Technik, Informatik, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Vielfalt, Inklusion
nein

Organisation

Sonstige
Science on Stage Deutschland e. V., Am Borsigturm 15, 13507 Berlin
Karlsruhe
Externe Anbieter
Pädagogische Hochschule Karlsruhe
Bismarckstraße 10
76133 Karlsruhe
08.10.2021
09:00 - 17:00
09.10.2021
09:00 - 17:00
10.10.2021
09:00 - 17:00

Anmeldung

Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
national
10.09.2021