Veranstaltungsdetail

„Bunt statt braun“: Erinnern-Entdecken-Lernern in und mit Gedenkstätten

18EF110019
Findet Statt

Beschreibung

Seit vielen Jahren sind Gedenkstätten für die Opfer der nationalsozialistischen Verbrechen auch Lernorte für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte. Allerdings wird an Besuchen der großen Gedenkstätten vielfach Kritik geübt, da sie oft nicht mit einem schulischen Konzept der Gedenkarbeit und dem Fachunterricht in Beziehung gesetzt werden. Neben Überlegungen zu Notwendigkeit, Rahmenbedingungen und Perspektiven der Gedenkstättenarbeit zeigt die Veranstaltung am Beispiel der KZ-Gedenkstätten Neustadt/Wstr. und Osthofen grundlegende und spezifische Methoden, Zugänge und Strategien der Arbeit in und mit NS-Gedenkstätten auf. Durch den Besuch und die Arbeit in der Gedenkstätte werden didaktische Perspektiven und methodische Impulse vorgestellt. Es wird ein Überblick über die „Gedenkstättenlandschaft“ in Rheinland-Pfalz und den Nachbarregionen gegeben sowie deren didaktische Bewertung zur Diskussion gestellt. Eine Begehung verschiedener Orte in der Neustadter Innenstadt (u.a. Gestapokeller, Stolpersteine) schließt die Tagung ab.

Teilnehmerkreis: Lehrkräfte für Geschichte, Religion, Sozialkunde und Deutsch

Lehrerinnen und Lehrer
Realschule plus Integrierte Gesamtschule Gymnasium Berufsbildende Schule
Lernen, herausforderndes Verhalten
Gedenkstätten; Erinnerungskultur; Nationalsozialismus;
nein

Organisation

Fortbildung
Eberhard Dittus, Dr. Markus Sasse, Martina Ruppert-Kelly
Neustadt a. d. Weinstraße
Kurs (mehrtägig)
Volker Elsenbast
Kloster Neustadt
Waldstraße 145
67434 Neustadt a. d. Weinstraße
03.09.2018
09:30 Uhr - 17:00
04.09.2018
09:00 - 16:00 Uhr

Anmeldung

Erziehungswissenschaftliches Fort- und Weiterbildungsinstitut
landesweit
06.08.2018