(Plan)Spiele – Themen spielerisch gestalten und reflektieren

Planspiel für die pädagogische Arbeit mit Gruppen. Themen spielerisch gestalten und aktive Mitarbeit fördern.

Der methodische Einsatz eines Planspiels in der pädagogischen Arbeit mit Gruppen bietet die Möglichkeit, die Auseinandersetzung mit einem Thema spielerisch zu gestalten.
in Form einer simulierten Spielgeschichte und einer Rollenzuweisung kann zum Mitspielen animiert und eine aktive Mitarbeit gefördert werden.
Spielerisch werden die Mitspielenden für eine Problematik sensibilisiert und machen durch ihre eigene rollenbezogene Handlungskompetenz im Spiel persönliche Erfahrungen, die in einer anschließenden Reflexion zu einer lebhaften, engagierten und ergebnisorientierten Auseinandersetzung mit dem Thema führt.
In dem zweitägigen Seminar lernen die Teilnehmenden praxisnah die methodische Arbeit mit Plan- und Aktionsspielen kennen. Zu verschiedenen Themen werden erprobte Planspiele vorgestellt und im Ansatz exemplarisch gespielt.
Die Teilnehmenden erfahren, welche Komponenten es braucht, um ein eigenes themenorientiertes Spiel zu entwickeln. Dazu wird mit den Teilnehmenden ein Spiel konzipiert und in Teilen entwickelt.
Am Ende der Fortbildung werden die Teilnehmenden die wichtigsten „Werkzeuge“ für eine eigene Spielentwicklung vermittelt bekommen haben.
Neben der Spielanimation gehört auch eine aus dem Spiel heraus resultierende gute Reflexion zum Erfolgsrezept eines erfolgreichen Spielprojekts. Den Teilnehmenden wird vermittelt, wie aus dem Spielverlauf und der Spieldynamik eine gute Reflexion und Auswertung gestaltet werden kann.
Die Fortbildung ist sehr praxisnah aufgebaut und es wird sich an den Themen der Teilnehmenden orientiert, wenn es um die Spielentwicklung geht.
Vorgestellt werden u.a. Planspiele zu Themen wie Demokratie/Gerechtigkeit, Verschwörungserzählungen, Rechtsradikalismus und Gewalt, Konsumverhalten und Schulden.
Referent/in
Ralf Brinkhoff, Diplom-Sozialarbeiter, Spiel- und Theaterpädagoge, Deeskalationstrainer, Spielbuchautor. Mitglied im Forum Spielpädagogik e.V.
Zielgruppe
Für Fachkräfte und Ehrenamtliche in der Kinder- und Jugendarbeit, Lehrer*innen, Sozialarbeiter*innen
Teilnahmebeitrag
25,- Euro für Nicht-Verdienende/Ehrenamtliche,
40,- Euro für Verdienende/Fachkräfte
Preise inkl. Mittagessen und Getränke

Anmeldungen bitte online unter http://www.fachstellejugend-bitburg.de/anmeldeformular/ an die Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral, Rathausplatz 6, 54634 Bitburg, Tel. 06561/8938, Fax: 06561/17690, E-Mail: fachstellejugend.bitburg@bistum-trier.de. Auskunft: Frau Pamela Diederichsl, E-Mail: pamela.diederichs@bgv-trier.de.
Eine Erstattung von Fahrtkosten, Teilnahmegebühren, Unterbringungs- und Verpflegungskosten ist leider nicht möglich.
Bitte erfragen Sie bei der Leitung Ihrer Schule oder Ihrem Fortbildungsbeauftragten, ob die Schule ein Fortbildungsbudget hat und Sie einen Zuschuss über dieses Budget erhalten können. Der Zuschuss kann unter http://fobu.bildung-rp.de beantragt werden.
Zielgruppen
Lehrerinnen und Lehrer Schulsozialarbeiterinnen und -arbeiter Pädagogische Fachkräfte
Schularten
Förderschule Berufsbildende Schule Grundschule Gymnasium Integrierte Gesamtschule Realschule plus
Schwerpunkt
Sonstige
Stichworte
Jugendarbeit, Planspiele, Reflexion, Pädagogik

Organisation

Veranstaltungsart
Sonstige
Fortbildungsart
Externe Anbieter
Ausbildungsstunden
12
Anbieter
Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Bitburg, Rathausplatz 6, 54634 Bitburg
Standort
Gerolstein
Veranstaltungsort
Eifelsteig-Jugendherberge
Zur Büschkapelle 1
54568 Gerolstein
Termine
2022-11-05
10:00 Uhr - 18:00 Uhr
2022-11-06
09:00 - 16:00
Module

Anmeldung

Veranstalter
Pädagogisches Landesinstitut Rheinland-Pfalz
Gültigkeitsbereich
landesweit
Anmeldeschluss
07.10.2022

Schnelle Informationen