Klimakrise und Klimaengagement. Bildung für nachhaltige Entwicklung als Thema in der Zusammenarbeit von Schule und außerschulischer Bildung

Nachhaltigkeit ist in aller Munde und der Bedarf, die Gesellschaft inclusive dem Alltagsleben klimagerecht zu gestalten, allgemein anerkannt. Dabei gibt es jedoch eine große Diskrepanz zwischen Einsicht und Handeln. Wie können Schülerinnen und Schüler zu nachhaltigem Handeln motiviert werden, welche (Rahmen)bedingungen sind hilfreich und welche Bedeutung kann dabei die Zusammenarbeit von Schule und außerschulischem Bildungsträger haben? Diese Fortbildung wird in Kooperation mit der Jugendakademie Walberberg durchgeführt. Vor dem Hintergrund aktueller Forschungsergebnisse zur Klimakrise wird die Walberberger Ausbildung von Schülerinnen und Schülern der 7. Klasse zu Klimabotschaftern vorgestellt. Darüber hinaus werden umweltpsychologische Aspekte zum Thema Nachhaltigkeit und Verhaltensänderung sowie umweltpädagogische Methoden und Materialien präsentiert und ausprobiert.
Zielgruppen
Lehrerinnen und Lehrer Schulsozialarbeiter
Schularten
Alle Schularten
Schwerpunkt
Sonstige
Stichworte
Katholische Religion, Umweltpädagogik, Klimawandel, Schöpfungspädagogik

Organisation

Veranstaltungsart
Fortbildung
Fortbildungsart
Kurs (mehrtägig)
Ausbildungsstunden
14
Dozenten
Reinhard Griep
Leitung
Lisa Kupczik
Standort
Bornheim
Veranstaltungsort
Jugendakademie Walberberg
Wingert 6
53332 Bornheim
Termine
2022-10-24
10:00 - 18:00
2022-10-25
10:00 - 15:30
Module

Anmeldung

Veranstalter
Institut für Lehrerfort- und -weiterbildung Mainz
Gültigkeitsbereich
landesweit
Anmeldeschluss
15.10.2022

Schnelle Informationen